Herzlich willkommen beim TSV Neckartailfingen | Spaß an der Bewegung

Montag, 29 April 2024 13:14

Kreisliga A2

AC Catania Kirchheim/Teck- TSV Neckartailfingen 4:1

Der TSV Neckartailfingen verpasst es sich für eine gute Leistung gegen den Tabellenführer AC Catania Kirchheim/Teck zu belohnen und muss sich am Ende klar mit 4:1 geschlagen geben. Ein Ergebnis, das den Spielverlauf nicht ganz wiederspiegelt.



Der Tabellenneunte begann mutig und hatte bereits in der Anfangsviertelstunde die ein oder andere Torannäherung. Wirklich zwingend wurde es noch nicht und dennoch war zu erkennen, dass der Tabellenführer durchaus verwundbar war an diesem Sonntag. Die neuformierte Dreierkette ließ zunächst überhaupt nichts zu. So ziemlich aus dem Nichts nutzten dann die Kirchheimer die erste Unachtsamkeit eiskalt im Stile einer Topmannschaft aus. Aber die Moral der Zackenbarsche stimmte und sie agierten weiter forsch und konnten wenige Minuten später einen Elfmeter in Person von Robin Plachy herausholen. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher unten links. Keine fünf Minuten später zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt, dieses Mal allerdings auf der anderen Seite. Eine äußerst schmeichelhafte Entscheidung. Die Heimmanschaft nahm das Geschenk dankend an und ging wieder in Führung. Die Elfmeterflut war damit aber noch nicht beendet. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte bot sich erneut den Gästen die Gelegenheit per Elfmeter auszugleichen. Robin Plachy entschied sich erneut für die linke Ecke und scheiterte dieses Mal am Torwart. Damit ging es mit einem knappen 2:1 in die Pause.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts waren es erneut die Zackenbarsche, die den besseren Start hinlegten und sich Chancen im Minutentakt erspielten. Was fehlte war neben der nötigen letzten Konsequenz im Abschluss auch ein wenig Glück. So verpassten Spielertrainer Felix Krasser und Florian Schwierz nur um Zentimeter den erneuten Ausgleich. Der Aufwind wurde den Gästen allerdings schnell wieder genommen. Nach einer guten Stunde zeigte der Unparteiische zum vierten Mal auf den Punkt. Dieses Mal jedoch wieder auf der anderen Seite zugunsten des Tabellenführers, die sich diese Möglichkeit nicht nehmen ließen. Dieser Treffer zeigte Wirkung bei den Gästen, die weiterhin bemüht waren ihre Angriffsbemühungen zu intensivieren. Die Neckartailfinger gingen nun mehr ins Risiko und verpassten das ein ums andere Mal zu verkürzen. In der Folge taten sich allerdings Lücken auf und so konnten die Kirchheimer durch einen Konter sogar noch auf 4:1 erhöhen. Damit war die Luft raus und das Spiel plätscherte dem Ende entgegen. Der bereits in der Anfangsphase verletzt ausgewechselte Toni Gönninger haderte nach dem Spiel: „Chancen waren definitiv genug da, die Effizienz hat gefehlt und der Knackpunkt war der Elfmeter.“

Damit bleibt man vorerst im Niemandsland der Tabelle. Am kommenden Sonntag empfängt der TSV die Zweitvertretung des 1. FC Frickenhausen.

TSVN:
Class, Ural, Brendle, Schruff (Röttger 82.), Wenzelburger (Galica 75.), Gönninger (Berger 14.), Schellander, F. Krasser, M. Krasser, Plachy, F. Schwierz

(Maximilian Unger)

Gelesen 437 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten